-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen modernen Browser wie z.B. Mozilla 1,4 oder Internet Explorer 6.«-


Aktuell

Der Belchentunnel entlang der A2, zwischen Basel und Egerkingen, quert das Juragebirge. Der Höhenzug ist mit grossen Anteilen von Gipskeuper durchsetzt, der durch Quellung Schäden an der Tragstruktur verursacht hat. Eine Sanierung der beiden richtungsgetrennten Doppelspurröhren aus dem Jahr 1970 ist dringend notwendig. Um die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen möglichst gering zu halten, wird der Sanierungstunnel ­Belchen (STB) gebaut. Die Realisierung stellt höchste Ansprüche an Projektierung, Verfahren, Bau und Unterhalt der verkehrstechnisch wichtigen Nord-Süd-Achse.
 

Nachdem im vergangenen Jahr die Vorausmassnahmen für den Sanierungstunnel Belchen, vor allem die Einrichtung des Installationsplatzes, die Vorbereitungsarbeiten und der Bau der Brücke Süd, abgeschlossen werden konnten, folgen in diesem Jahr die Tunnelhauptarbeiten, konkret der Vortrieb. Nach der geplanten Inbetriebnahme im Jahre 2022 werden die beiden bestehenden, gut 50-jährigen Röhren nacheinander instand gesetzt. Ab dann fliesst der Verkehr in Richtung Süden durch den Sanierungs­tunnel. Nach Abschluss der Instandsetzungsarbeiten stehen dem Verkehr weiterhin zwei Tunnelröhren bzw. vier Fahrspuren zur Verfügung.